Solidaritätslauf „Gemeinsam für Integration“

Am 18. August konnten wir gemeinsam mit dem Rosenhof Osnabrück durch unseren Solidaritätslauf ein Zeichen für Solidarität mit den Geflüchteten in Osnabrück setzen.

Mit mehr als 50 Läuferinnen und Läufern (darunter auch 20 Geflüchtete) starteten wir  um 19 Uhr am Cafe Bistro am Rubbenbruchsee. Von dort ging es gemeinsam zur Flüchtlingsunterkunft an der Landwehrstraße. Bei super Stimmung und toller Gastfreundlichkeit erwarteten uns die Bewohner der Unterkunft mit einer Verpflegungsstelle, an der auch ein  reger Austausch stattfinden konnte. Die Bewohner der Unterkunft konnten den Osnabrücker Besucherinnen und Besuchern über ihre Situation und ihren Alltag in der Unterkunft erzählen und es war möglich diese zu besichtigen. Anschließend sind wir gemeinsam zum Rubbenbruchsee zurück gelaufen. Die Streckenlänge hat insgesamt 4,8 km betragen. Das Startgeld in Form einer Spende von 5 € wird für die HelpAge Projekte „Hungerhilfe Ostafrika“ und „Laufende Integration“ verwendet. Läufer mit Fluchthintergrund mussten selbstverständlich keine Startspende bezahlen.

HelpAge möchte sich besonders bei Rüdiger Scholz, Geschäftsführer des Rosenhofes Osnabrück bedanken, der sich für diese wunderbare Begegnungsmöglichkeit eingesetzt und besonders stark engagiert hat. Und natürlich beim Solidaritätslauf mit dabei gewesen ist!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.