13. Haster Volkslauf für „Jede Oma zählt“: Der Erfolg vom letzten Jahr wurde wieder einmal übertroffen!

Auch in diesem Jahr ist der Haster Volkslauf für „Jede Oma zählt“ am 23.04.2017 wieder erfolgreich und mit einem neuen Rekord in die 13. Runde gegangen! Erstmals war er auch Bestandteil der Laufserie Dreierpack. Mit weit über 600 Anmeldungen für alle Läufe, vielen ehrenamtlichen HelferInnen und deutlich gestiegenen Zuschauerzahlen kann durch einen Erlös aus der Veranstaltung sicher wieder ein größerer Spendenbetrag zwischen dem TuS Haste 01 und HelpAge Deutschland e.V. für den guten Zweck aufgeteilt werden.

Das Sportevent, gemeinsam organisiert vom TuS Haste 01 und HelpAge, war wieder mal eine Veranstaltung für die ganze Familie, ähnlich abwechslungsreich wie das Wetter an diesem Sonntag, war auch das Angebot zur sportlichen Teilnahme. Von den Bambinis bis zum Seniorenläufer, vom ambitionierten Läufer über den Freizeitläufer, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung und für Menschen aus aller Welt – für Jeden fiel der passende Startschuss.

Mehr als 40 Kinder und Eltern starteten mit der ersten Start-Klappe um 11:30 Uhr den Bambinilauf. Im Anschluss folgte die Grundschulwettbewerbs-Staffel mit über 140 Schülerinnen und Schülern der Grundschulen Haste und Dodesheide. Mit dem inklusiven Jedermannlauf ging es dann von der Stadionrunde auf die 2,5km weite Strecke außerhalb des Vereinsgeländes direkt durch die Haster Natur.

Um 13:55 Uhr bzw. 14:00 Uhr fielen dann die beiden Startschüsse für die Läufe über 5,5 km und 10,2 km und stellten durch ihre Teilnehmerzahl von insgesamt 466 Läuferinnen und Läufern einen neuen Rekord in Haste auf! Die Angela-Schule aus Haste stellte hierbei die größte Läufergruppe dar.

 

Mit musikalischer Untermalung der Takkatina Band, großartiger Anfeuerung der Zuschauer und dem begleitenden Moderatoren-Team  Mathias Hornung und Frank Kaufhold, wurden alle Läuferinnen und Läufer für den Lauf motiviert und im Zieleinlauf beglückwünscht.

 

Auf der 5,5km-Strecke lief Jan Dresselhans vom SV Eintracht als Erster nach 19:51,3 Minuten ins  Ziel ein. Bei den Damen dominierte die Zeit von Anna Rossman von Forza Angela mit 27:02,6 Minuten.

 

Markus Titgemeyer vom TV Georgsmarienhütte konnte sich auf der 10,2 km-Strecke behaupten und finishte seinen Lauf nach 33:43,5 Minuten. Mit einer Zeit von 37:02,7 Minuten erreichte Nadine Madeira de Miranda aus Ibbenbüren als schnellste Frau das Ziel.

Besonders hervorzuheben ist auch die Leistung von Lauflegende Andreas Ungemach, der mit 84 Jahren die 10,2km-Strecke in einer Zeit von 1:16:05,8 h absolvierte.

Wir bedanken uns für dieses erfolgreiche Lauf-Event bei den vielen fleißigen Helfern vom TuS Haste 01 und der Laufgruppe „Jede Oma zählt“, allen Kuchenbäckern und natürlich bei der freiwilligen Feuerwehr und den Johannitern, die für die Sicherheit auf der Strecke und auf dem Gelände gesorgt haben! Ein großes DANKESCHÖN an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen und vor allem an den TuS-Haste für eine wieder mal großartige Zusammenarbeit!

Hier geht es zu unserer Bildergalerie

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 22. April 2018 wenn es heißt:Herzlich Willkommen zum 14. Haster Volkslauf für „Jede Oma zählt“!

Ein Gedanke zu „13. Haster Volkslauf für „Jede Oma zählt“: Der Erfolg vom letzten Jahr wurde wieder einmal übertroffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.