Fahrradmesse bringt über 10.000 Euro an Spenden.

Gut besuchte Fahrradmesse bei strahlendem Sonnenschein ein großer Erfolg!

Die 5. Osnabrücker Fahrradmesse war gut besucht

Über den Besucheransturm bei der 5. Osnabrücker Fahrradmesse im Autohaus Härtel zeigte sich besonders Veranstalter Uwe Schmidt zufrieden.

Die große Osnabrücker Fahrradmesse vergangenen Sonntag im Autohaus Härtel war ein voller Erfolg – besonders für die Hilfsorganisation HelpAge. Nach dem Kassensturz konnte das geschätzte Ergebnis noch einmal nach oben korrigiert werden.

Die rund 9.000 Besucher konnten sich neben den Angeboten rund um Fahrrad und Freizeit auch für die gute Sache engagieren. Ob beim Genießen der herzhaften Kost oder den süßen Leckereien des riesigen Kuchenstands, dem Kauf einer handgestrickten Mütze oder beim Mitmachen an der großen Benefiztombola: es gab reichlich Gelegenheit, mit einem kleinen Betrag die Organisation zu unterstützen.

Dank der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, der Bäckerei Welp und dem Büdchen am Westerberg wurde ein reichhaltiges Catering aufgestellt. „Wir haben fast 100 Kuchen und 1000 Würstchen zur Verfügung gestellt bekommen und der Andrang war so groß, dass wir tatsächlich alles ausverkauft haben!“, berichtet Claudia Bruning vom HelpAge-Team. Auch die Aussteller der Fahrradmesse zeigten sich großzügig und spendeten 750 Preise für die Tombola.

Die fleißigen Losverkäufer unterwegs.

Die fleißigen Losverkäufer unterwegs.

In diesem Jahr gab es  zwei Hauptpreise zu gewinnen! So durfte sich Sigrid Koch aus Osnabrück über eine 6-tägige Fahrradreise für zwei Personen freuen und hat damit gleichzeitig sogar etwas Gutes getan! Die Fahrradwoche wurde von Hasetal Touristik aus Löningen gestiftet. Auch Zweiradcenter Bücker aus Osnabrück zeigte sich sehr großzügig und stiftete ein schönes Fahrrad Marke „Raleigh Oakland DLX“. Die glücklichen Gewinner, die Familie Pentermann aus Osnabrück, war begeistert. „Es gibt so schöne Preise, wir hätten uns über alles gefreut“, sagt Mutter Anja. „Aber mein Sohn Matteo hat einfach ein glückliches Händchen gehabt“.

Familie Pentermann freut sich über das Fahrrad von Zweirad Bücker und ih...

Familie Pentermann freut sich über das Fahrrad von Zweirad Bücker.

Unter den ehrenamtlichen Losverkäufern waren auch einige junge Flüchtlinge, die sich sehr mit HelpAge identifizieren können. Der Sudanese Abdelmajeed Abdallah ist einer von ihnen und beteiligt sich gerne an den Aktivitäten der „Jede Oma zählt“-Laufgruppe. „Wir wissen, dass HelpAge ein Projekt in unserem Land unterstützt und laufen gerne für „Jede Oma zählt“. Der Kontakt zur Gruppe ist ganz wichtig, wir bekommen Tipps, können miteinander sprechen und fühlen uns sicher, weil wir neue Freunde gefunden haben.“, schwärmt er.

Der Reinerlös der Spenden geht in die Großmütter-Enkel-Projekte im südlichen Afrika und die Flüchtlingsarbeit von HelpAge. So werden zum Einen Großmütter unterstützt, die ihre Kinder an Aids und Migration verloren haben und sich um die verwaisten Enkel kümmern und zum Anderen die Integration von Flüchtlingen in Osnabrück durch den Laufsport gefördert.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *