Die Berliner Halbmarathon Story

Das hatte sich Lutz Hethey, „Oma“- Läufer und Geschäftsführer von HelpAge Deutschland eigentlich ganz anders vorgestellt. Wollte er doch eigentlich nur mit seiner Frau Edi und Tochter Lilith in Berlin am 02.04.2017 beim Halbmarathon starten. Mehr nicht! Doch er hatte zu spät geplant, denn sämtliche 30.000 Startplätze waren vergeben. Und das bereits Ende November 2016. Welch eine Nachfrage! Das kannte Lutz Hethey eigentlich nur vom BMW Berlin Marathon. Und da ist HelpAge jetzt im 6. Jahr offizieller Charity Partner. So eine Charity-Partnerschaft sollte es auch für den Berliner Halbmarathon geben, dachte Lutz Hethey.

5a. Berliner HalbmarathonGesagt, getan! Nach diversen Gesprächen mit dem Veranstalter SCC Berlin Events GmbH und einem Ortstermin in Berlin war die Angelegenheit unter Dach und Fach und HelpAge in 2017 offizieller Charity Partner des 37. Berliner Halbmarathon. Die zur Verfügung gestellten Startplätze werden LäuferInnen von HelpAge geschenkt, die auf einer Online-Spenden-Box 10 € pro Halbmarathon-Kilometer bei Freunden, Verwandten und Bekannten sammeln, also mindestens 211€. Mit einem Kontingent von 55 Startplätzen ist HelpAge in der Lage, doch noch eine große Gruppe von LäuferInnen nach Berlin zu bringen, die „laufend Gutes tun“  und eine nicht unerhebliche Summe für die Großmütter/Enkel-Projekte im südlichen Afrika durch ihre Spender sammeln. Die Nachfrage nach den Halbmarathon Startplätzen ist sensationell, sagt Mathias Hornung. Er ist seit 2015 für alle Laufveranstaltungen bei HelpAge zuständig. Das habe ich auch noch nicht erlebt! Nicht mal eine Handvoll von Charity-Startplätzen ist derzeit noch zu haben.

Bei Interesse Mail an laufen@helpage.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>